Abteilung Oberflächentechnik und Schichtverbunde

Bremsscheibenbeschichtung

Thermisch gespritzte keramische Bremsscheiben-Beschichtungen bieten die Möglichkeit zur maßgeschneiderten Einstellung der Bremseigenschaften bei gleichzeitiger Reduzierung von Bremsscheibenverschleiß, -Korrosion sowie Bremspartikelemissionen

Im vorliegenden Projekt wird das Leichtbaupotential für ein Bremskonzept genutzt, bei dem keramische Hochleistungsschichten auf Bremsschieben aus Stahl und Leichtmetalllegierungen mittels thermischen Spritzprozessen aufgebracht werden. Dadurch erhält das Schichtverbundbauteil eine verschleiß- und korrosionsbeständige Funktionsschicht als Reiboberfläche mit optimalen Bremseigenschaften, während die Grundscheibe Gewichtseinsparungen und eine optimierte Wärmeabfuhr ermöglicht. Durch dieses Konzept lassen sich die Fahreigenschaften aufgrund der geringeren ungefederten Massen verbessern, die Bremspartikelemissionen können reduziert werden und basierend auf die hohe Verschleißbeständigkeit kann die Bremsschiebe als Lebensdauerbauteil ausgelegt werden. Zusätzlich wirkt sich die hohe Korrosionsbeständigkeit der Beschichtungen positiv auf Sicherheits- sowie Optikaspekten aus besonders bei der Elektromobilität: an den Bremsscheiben würde keine Korrosion (Rost) bedingt durch die Bremsenergie-Rückgewinnung mehr auftreten selbst nach längerer Nichtbenutzung.

Ihr Ansprechpartner

Septimiu Popa
Dipl.–Ing.

Septimiu Popa

wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zum Seitenanfang